5. SSW – Ihr Baby ist so groß wie ein Samenkorn

Da zur Berechnung der Schwangerschaftswoche auch die zwei Wochen vor dem Eisprung zählen, ist Ihr Baby in der SSW 5 erst drei Wochen alt.

Aktuell hat es mit 2 mm die Größe eines Samenkorns. Es wird von einer winzigen, schützenden Fruchthülle umgeben, die manchmal auch schon in der fünften Schwangerschaftswoche – per Ultraschall – sichtbar ist.

In den meisten Fällen zeigt der Ultraschall in dieser Phase der Entwicklung lediglich eine hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut. Keine Sorge, denn das ist absolut normal. 

Entwicklung der kindlichen Sinnesorgane

Beim Embryo deuten sich bereits zum Ende dieser Schwangerschaftswoche erste Sinnesorgane an.

Dies betrifft vor allem die Augen, die Ohren und den Mund. Des Weiteren bilden sich die Kopf- und Herzanlagen sowie das Rückenmark aus. Die Anlage der Hände und Arme erfolgt ebenfalls zum Ende der fünften Schwangerschaftswoche.

Obwohl Ihr Baby gerade einmal so groß wie ein Brotkrümel ist, fängt das kleine Herz bereits an zu schlagen. Ein eigenes Kreislaufsystem stellt die Versorgung der embryonalen Organe sicher. Die winzige, befruchtete Eizelle entwickelt sich nun zu einem kleinen Menschen. 

Fünfte Schwangerschaftswoche: Ihre Entwicklung

Auch Ihr Körper entwickelt sich. Sie spüren, dass in Ihnen ein kleines Wesen heranwächst. Damit Ihre Organe und Ihr Gewebe besser durchblutet werden, steigert Ihr Körper automatisch die Blutmenge. In diesem Zusammenhang können Sie verschiedene Symptome wie Brustspannen oder auch häufiges Wasserlassen verspüren.

Aufgrund des Wachstums Ihrer Gebärmutter lockert sich das umliegende Gewebe auf. Um Ihren Muttermund bildet sich der sogenannte Schleimpfropf.

Dieser verschließt die Gebärmutter und schützt sie vor eindringenden Keimen. Kurz vor der Geburt löst sich der Schleimpfropf. In einigen Fällen klagen Frauen während der SSW 5 über einen vermehrten Ausfluss. Außerdem können sich verschiedene Gelüste einstellen. 

Mögliche Symptome während der SSW 5

Die 5. SSW kann verschiedene Symptome verursachen. Hierzu zählt ein Ziehen im Unterleib, Müdigkeit oder Stimmungsschwankungen. Ferner sind Bauchschmerzen typisch. Unter Umständen stellt sich ein sogenannter Blähbauch ein. 

Tipps für die fünfte Schwangerschaftswoche

Ihre Schwangerschaft ist während der 5. SSW ganz frisch. Viele Frauen wissen zu diesem Zeitpunkt gar nicht, dass sie schwanger sind. In der Regel klärt der Schwangerschaftstest jetzt auf.

Ist der Test positiv, steht der erste Termin beim Gynäkologen an. Sofern Sie bislang keine Folsäure einnehmen, sollten Sie spätestens jetzt damit beginnen. Folsäure hat einen wichtigen Einfluss auf die Entwicklung des kindlichen Rückenmarks und Gehirns. Während der Schwangerschaft ist Ihr Folsäure-Bedarf um 100 Prozent gesteigert.

Tipp:

Sollten Sie einen positiven Schwangerschaftstest haben, empfehlen wir Ihnen, mit Hilfe unseres Schwangerschaftsrechner den Geburtstermin und andere spannende Informationen zu berechnen.
Zum Schwangerschaftsrechner