Viele Frauen verspüren starke Lust auf saures. Daher naheliegend: der regelmäßige Griff nach Zitronen – egal ob pur oder in Form von Zitronenwasser. Was drin ist, wofür Zitronen in der Schwangerschaft gut sind wie viel Sie essen dürfen erfahren Sie in diesem Artikel.

Dürfen Sie Zitronen in der Schwangerschaft essen?

Alle Werte beziehen sich auf die Menge einer Zitrone (Gewicht: 100g).

Inhaltsstoffe:

Nährwerte:

Fett gesamt0,6ggering
gesättigte Fettsäuren0,1g
gering
Zucker8,1gmittel
Salz0,0ggering

Zitronen in der Schwangerschaft: Vitamine

Vitamin C20mg

Wofür sind Zitronen gut?

  • Zitronen sind ein ausserordentlich guter Vitamin C Lieferant (siehe Tabelle oben). Vitamin C stärkt das Immunsystem und schützt Sie und Ihr Baby vor Krankheiten.
  • Zitronen enthalten Säure. Säure wiederum fördert die Protein- und Fettverdauung. Zitronen können also ein wirksames Mittel gegen Verstopfung in der Schwangerschaft sein.
  • Zitronen haben einen hohen Kaliumgehalt und sind somit echte Detoxmaschinen. Das Kalium wirkt sich harntreibend aus und führt Giftstoffe aus Ihrem Körper heraus. Gut für Sie und Ihr Baby!
  • Zitronen verbessern das Hautbild. Viele Schwangere klagen während Ihrer Schwangerschaft über Hautprobleme. Regelmäßiger Zitronenkonsum in der Schwangerschaft kann ein natürliches Hilfsmittel sein.

Extra Tipp: Sollten Sie sich eine Zitrone in Form einer „heissen Zitrone“ zubereiten, achten Sie darauf, dass das Wasser nicht mehr zu heiss ist, wenn Sie die Zitrone hinzugeben. Bei einer Wassertemperatur von über 40 Grad Celsius gehen viele wichtige Inhaltsstoffe verloren.

Können zu viele Zitronen in der Schwangerschaft schaden?

Eine Vitamin C Überdosis ist medizinisch gesehen unmöglich, da der Körper, wenn er nicht mehr aufnahmefähig ist, das überflüssige Vitamin C ausscheidet und es nicht mehr verwertet.

Eine negative Auswirkung eines erhöhten Zitronen Konsums ist, dass die enthaltene Säure zu schlechtem Zahnschmelz und Karies führen kann.

Eine einseitige Ernährung ist allerdings nie gut. Übertreiben Sie es daher nicht und setzen Sie auf eine ausgewogene Ernährung.

Quellen

https://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte/Zitrone/